Aktuelles

Tagesaktuelle Themen

Preise für die Umweltschützer / innen

Die Martinischule nahm auch in diesem Jahr wieder an der Aktion „Sauberes Münster“ der AWM teil und wurde doch tatsächlich als "Sieger" ausgelost. So konnten einige Schüler der Martinischule an der Preisverleihung der Aktion teilnehmen. Insgesamt waren es in Münster 56 Schulen, die sich beteiligten. Unter den 7 Siegern wurden 800€ verteilt. Die Martinischule konnte am Ende des Nachmittages 250€ mitnehmen, die dankend zur Finanzierung des Projekts „Trommelzauber“ angenommen wurden.

Das Logo der Martinischule

Das Logo unserer Schule ist unser Zeichen für das Miteinander von Starken und Schwachen, von Individualität und Gemeinschaft sowie von Struktur und Flexibilität.

Der Flyer unserer Schule

Hier finden Sie ein Kurzportrait der Martinischule mit allen wichtigen Informationen auf einen Blick.

 

Aktuelle Termine

09. Juli 2019

Zeugnisausgabe Klasse 1und 2

An diesem Tag bekommen die Kinder der Klassen 1 und 2 die Kopien ihrer Zeugnisse ausgehändigt. Nachdem die Zeugnisse unterschrieben zurück kommen, erhalten die Kinder die Originalzeugnisse.

12. Juli 2019

Zeugnisausgabe Klasse 3 und 4 und Schuljahresende

Das Schuljahr endet an diesem Tag nach der 3. Unterrichtsstunde. Betreuung findet nicht mehr statt!

29. August 2019

Einschulung der neuen Erstklässler

Um 9 Uhr sind die neuen Erstklässler mit ihren Eltern zu einem Wortgottesdienst in die Martinikirche eingeladen. Anschließend bereiten einige Schüler der Martinischule den Neuen einen gebührenden Empfang in der Turnhalle. Während anschließend die 'erste Schulstunde' für die Kinder stattfindet, können sich die 'neuen' Eltern bei Kaffee und Kuchen näher kennen lernen.

06. September 2019

Schulausflug ins Grüne

Die Klassen 2,3 und 4 gehen gemeinsam in den Wienburgpark und verbringen dort den Vormittag. Die neuen Erstklässler vergnügen sich derweil in der Nähe der Schule.

24. Februar 2020

Rosenmontag - schulfrei!

25. Februar 2020

Veichendienstag - beweglicher Ferientag: schulfrei!

22. Mai 2020

Tag nach Christi Himmelfahrt - beweglicher Ferientag: schulfrei!

03. Juni 2020

Tag nach den Pfingstferien - beweglicher Ferientag: schulfrei!

Berichte

Die 2. Klassen im NaturZoo Rheine

Warum der Zoo in Rheine NaturZoo heißt, wurde den Zweitklässlern ziemlich schnell klar. So konnte sie doch so einige Tiere hautnah erleben, zum Beispiel Ziegen im Streichelzoo, Affen im Affenwald, frei herumlaufende Pinguine in der Seevogel-Voliere und ein Alpaka, was sich doch einfach mitten auf den Weg gestellt hat. So um die 1000 Tiere in 100 Arten sind in Rheine zu bewundern. Ein Zooquiz hat die Kinder dazu aufgefordert, dem ein oder anderen Tier einmal genauer auf den Schwanz oder das Fell zu gucken.

Fußballturnier der Grundschulen

Auch in diesem Jahr konnte die Martinischule wieder zwei Mannschaften für den Fußball-Sparkassencup der Grundschulen melden. Dank des regelmäßigen Trainings in der Fußball-AG schlugen sich die Jungen beider Mannschaften sehr gut. Die Zweitklässler konnten sogar lange Zeit auf ein Weiterkommen hoffen. Am Ende ließen dann doch die Kräfte nach - oder lag es womöglich an den stärkeren Gegnern???

Kommst du mit ins Trommelzauberdorf Tamborena in Afrika?

Jaaaaaa!!! 180 Kinder und viele, viele Erwachsene packten beim diesjährigen Schulfest der Martinischule ihre Koffer und flogen mit DJ Dr. Fofo von "Trommelzauber" und dem Zauberflugzeug nach Afrika. Es wurde getrommelt und getanzt. Jede Klassenstufe verwandelte sich in ein afrikanisches Tier: Gazelle, Affe, Elefant oder Giraffe. Auch die Eltern wurden zum großen Trommelfest eingeladen und tanzten begeistert mit. Schon am Vormittag bekam jedes Kind eine Trommel und wurde von DJ Dr. Fofo auf das Trommelfest eingestimmt. Dank der vielen Spenden für das internationale Buffet und der vielen helfenden Hände wurde das Schulfest zu einem sehr gelungenen Gemeinschaftserlebnis.

Auf den Spuren von Ronja Räubertochter - Klassenfahrt der 3.Schuljahre

Am 27.März machten sich die 3.Klassen mit dem Bus auf den Weg in den Gilwellwald (Jugendbildungsstätte Sankt Ludger in Haltern). Dort wurden die Klassen von ihren „Räuberhauptmännern“ (Teamer der Bildungsstätte für das Räuberprogramm) in Empfang genommen. Nachdem jede Klasse ihr Haus bezogen hatte, begann auch schon die Reise in die Welt der Graugnomen, Wilddruden und Rumpelwichte. Mit selbstgestalteten Räuberkutten gab es Spiele und Aufgaben rund um das Thema Ronja Räubertochter. Teamgeist und Geschick-lichkeit mussten im Niedrigseilgarten bewiesen werden. Der erste Abend fand seinen Abschluss mit Stockbrot am Lagerfeuer. Am zweiten Abend durfte nach dem Räuberessen mit Kinderbier auch die Räuberparty nicht fehlen. Vor der Rückfahrt am Freitag, 29.März, waren sich alle einig: Das war eine tolle Klassenfahrt! Die meisten Kinder wären gerne noch länger im Gilwellwald geblieben.

Lesenacht der 2. Klassen

"Lese-, Lese-, Lesenacht, wir lesen heut' die ganze Nacht ...." sangen 54 Kinder in der Turnhalle der Martinischule. Und so war es auch. Nach einer kurzen Darbietung des Zirkusdirektors (Frau Weweler) und des Clowns Karlemann (Herr Riemann) hielten alle Kinder das Taschenbuch "Spaß im Zirkus Tamtini" in den Händen. Jetzt konnte im Schein der Taschenlampen im Zelt solange gelesen werden, bis die Augen zufielen. Natürlich blieb es nicht aus, dass am nächsten Morgen der ein oder andere mit sehr kleinen Augen beim Frühstück saß. Es war für alle ein tolles Erlebnis.

Besuch der Harfenistin

Anfang April erklangen in unserer Schule wundervolle Harfenmelodien: Unsere Nachbarin aus dem Stadttheater, Frau Steffens (Harfenistin im Symphonie-orchester), kam zu Besuch. Mit dabei hatte sie eine große Konzertharfe, sowie zwei kleinere Exemplare, eins davon selbst gebaut. Die Kinder erfuhren viel, hörten gespannt zu und beteiligten sich aktiv: ein Frühlingslied mit Harfenbegleitung singen, die Töne der verschieden langen Saiten mit einer Handbewegung verfolgen, body percussion zu einem bayrischen Walzer, zu traumhafter Harfenmusik eine Phantasiereise unternehmen, und zu guter Letzt durfte jedes Kind einmal auf der großen Harfe spielen. Alle waren begeistert. Herzlichen Dank an Frau Steffens, die die Stunden so einfühlsam und liebevoll gestaltet hat, an Frau Kuhlmeier für die Organisation im Stadttheater und an den Förderverein der Martinischule für die finanzielle Unterstützung. (Bilder folgen!)

Hey, so treiben wir den Winter aus ...

Der kalendarische Frühlingsanfang war schon, doch die Sonne und das frühlingshafte Wetter lassen noch auf sich warten. Ob der Gesang des Jekiss-Chores und der anderen Martinischulkinder die Sonne wohl hervorlocken kann? Beim Anzünden der traditionellen Strohpuppe hat sie sich jedenfalls kurz blicken lassen.

Die "Rollende Waldschule" zu Gast bei den Martinis

Passend zum Frühlingsanfang nahmen die Zweit- und Viertklässler an dem Projekt der "Rollenden Waldschule" teil und bekamen Einblicke in verschiedene Bereiche rund um den Wald. 

„Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Hasen und einem Kaninchen?“ oder „Wie viele Stacheln hat eigentlich ein Igel?“ Das sind zwei von vielen Fragen, die Herr Steghaus von der Kreisjägerschaft Münster den interessierten Schülerinnen und Schülern beantwortet hat. Neben zahlreichen Fellen und einem Hirschgeweih konnten viele einheimische Tiere wie zum Beispiel Dachs, Igel, Fuchs und Rehkitz in Form von fachgerecht gearbeiteten Tierpräparationen von ganz nah betrachtet werden. Abgerundet wurde das Programm von einem besonders ansprechendem Angebot: Die Kinder konnten die Tiere in ihren eigenen Händen halten und über das Fell der Tiere streichen.

Martinischule Helau!!

Beste Stimmung herrschte an diesem Tag in allen Klassen, denn die Karnevalsfeier war in diesem Jahr der Abschluss einer viertägigen Projektwoche. Zunächst feierte jede Klasse in ihrem Klassenraum, bis es dann in einer langen Polonnaise durch das Treppenhaus über den Schulhof in die Turnhalle ging. Auch viele Eltern waren gekommen, um hier mit Sketchen der 4. Klassen und lustigen Tänzen gemeinsam weiter zu feiern.

Sportlich, sportlich!

Dank fünf Kindern des vierten Jahrgangs, die seit Herbst letzten Jahres Volleyball spielen, konnte die Martinischule in diesem Schuljahr erstmalig eine Mannschaft für das VolleyCool-Turnier der Grundschulen stellen. Gemeinsam mit Frau Weweler und Frau Schellhaus aus dem OGS-Team machten sich Thore, Kalina, Paula, Alena und Andrea hoch motiviert auf den Weg zur Sporthalle Berg Fidel. Insgesamt hatten sich 32 Mannschaften gemeldet, die nach einem ausgeklügelten Turnierplan nach VolleyCool-Regeln (vereinfachte Volleyballregeln im Spiel 2 gegen 2) dann schließlich den Turniersieger ausspielten. Auch, wenn die Martinischule dieses Jahr nicht die Siegermannschaft war, hat es allen sehr viel Spaß gemacht, und jetzt ist schon klar: nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Aktion "Münster sieht gelb"

Die Erstklässler staunten nicht schlecht, als plötzlich zwei Polizisten in ihrem Klassenraum standen. "Das sichere Überqueren der Straße" stand auf dem Stundenplan. Vorher gab es aber noch eine Überraschung. Im Rahmen der Aktion "Münster sieht gelb" erhielt jeder eine leuchtend gelbe Wollmütze, die in der dunklen Jahreszeit dafür sorgen soll, dass die Kinder im Straßenverkehr gut gesehen werden. Sichtbar stolz trugen die Schüler und Schülerinnen ihre neuen, auffälligen Mützen, als sie mit den Polizisten zur Stiftsherrenstraße gingen.

Vorlesen und Zuhören

Wie jedes Jahr hat die Martinischule wieder am bundesweiten Vorlesetag teilgenommen. Die 3. und 4. Klassen besuchten dazu Kindergärten und KiTas in der näheren Umgebung und lasen den Kleinen vor. Die Kinder der 2. Klassen blieben in der Schule und konnten den Erstklässlern vorlesen. Auf Decken oder Kissen, auf dem Sofa oder in einem gemütlichen Sessel - für jedes Team gab es die passende gemütliche Umgebung zum Vorlesen.

Lambertussingen

Alljährlich treffen sich Martinikinder und "der Buer" an dem Lambertusbrunnen, um die traditionellen Lambertuslieder zu singen. Kinder der 2. Klasse der Martinischule helfen am Vormittag mit mitgebrachten Blumen beim Schmücken der Lambertuspyramide. Dieses Jahr stattete sogar die Düsseldorfer Ministerin Ina Scharrenbach dem Lambertusfest einen Besuch ab.

Ein Büchereibesuch der besonderen Art

Die 2. Klassen sind von der Stadtbücherei Münster zu einem besonderen Besuch eingeladen worden - zu einem LeseTheater. Das LeseTheater von Michael Hain zeigte "Cowboy Klaus und der fiese Fränk". Die Reise ging in den Wilden Westen. Die Kinder spielten Cowboys, wilde Reiter, eine Kuhherde, einen Kaktuswald, der nicht lachen darf und noch vieles mehr. Nicht nur die Kinder auch die begleitenden Erwachsenen hatten mächtig viel Spaß dabei.

Der 1. Schultag

Den ersten Schultag hatten nicht nur die neuen Erstklässler sondern auch Neo, das kleine Eichhörnchen, und seine Tierfreunde. Nach dem stimmungsvollen Gottesdienst und einem Lied mit dem Jekiss-Chor, führten die 2. Klassen den "Neuen" ein Musical vor, in dem Neo seine Aufregung mit Hilfe seiner Freunde überwinden konnte. Freunde sind wichtiger als der größte Schatz der Welt, sangen die Kinder im Musical, und mit dieser Erkenntnis gingen die Erstklässler dann in ihre erste Schulstunde.

Abschiedsfeier für die 4. Klassen und für Frau Hermes

Der neue Weg ist nicht so steinig, wenn man von Freunden, Eltern und Lehrern begleitet wird. Das war der Tenor des stimmungsvollen, von den Kindern der 4. Klassen mit vorbereiteten Gottesdienstes. Anschließend verabschiedete sich die Schulgemeinde in der Turnhalle nicht nur von den Viertklässlern sondern auch von Frau Hermes, die wir in den wohlverdienten Ruhestand entlassen haben. Ein Höhepunkt der Feier war sicherlich auch der selbst geschriebene Rap der Viertklässler, den die Zuschauer mit lang anhaltendem Applaus honorierten.

Ehrung für besondere Leistungen der Martinischüler

Jedes Jahr kurz vor Ende des Schuljahres werden alle Martinischüler geehrt, die beim Känguru-Mathewettbewerb, dem landesweiten Mathewettbewerb und dem Fußball-Sparkassencup die Schule aufs Besondere vertreten haben.

Sommersingen mit dem JEKISS-Chor

FERIENZEIT!! Laut und fast sehnsüchtig konnte man es schon zwei Wochen früher aus der Martini-Turnhalle hören. Mal wieder gab es ein rundum gelungenes gemeinsames Singen mit dem JEKISS-Chor. Die Liederauswahl hatte viele Überraschungen parat, von Gänsehautmomenten bis zu sehr textreichen Sommerliedern, die der Chor alleine vortrug. Aber nicht nur die Chorkinder waren mal wieder super vorbereitet, die Chorleiterin Frau Walaschewski lobte auch die Lehrer für die gute Liedervorbereitung in den Klassen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Tu´s day 2018 - Nachhaltigkeit beim gemeinsamen Frühstück!

Seit mehreren Jahren veranstaltet die Martinischule einen "Tu´s day" zum Thema "Nachhaltigkeit". Wir frühstücken gemeinsam mit regional produzierten Lebensmitteln. Mit Hilfe der Eltern konnten wir mal wieder ein bombastisches Buffet für die Kinder zusammenstellen. Beim Anblick der Bilder läuft einem immer noch das Wasser im Munde zusammen.

Höher - Schneller - Weiter

Besser konnte das Wetter für unser diesjähriges Sportfest nicht sein. Den ganzen Vormittag blieb es trocken, und der Himmel war leicht bedeckt. Erst zum Abschlussfoto zeigte sich die Sonne. Jedes Kind hat heute im Werfen, Laufen und Springen sein Bestes gegeben, und es sind viele "olympiaverdächtige" Ergebnisse dabei herausgekommen. Herzlichen Dank noch einmal an alle helfenden Eltern, auch an die, die Ihre eigenen Kinder und auch andere mit dem Auto vom Sportplatz abgeholt haben.

Mitmachkonzert mit KARIBUNI

Karibuni heißt „Willkommen“ in der ostafrikanischen Sprache Kiswahili. Und so wurden alle Kinder der Martinischule, deren Eltern, Geschwister, Freunde und Bekannte herzlich willkommen geheißen, um bei dem „Weltmusik für Kinder“-Mitmachkonzert in der Turnhalle der Martinischule schon vor den Osterferien eine Weltreise zu starten. Diese Reise führte alle mit viel Spaß und Fantasie in den Regenwald nach Südamerika, zu den Indianern nach Nordamerika, nach Afrika und in den Orient. Die mitreißende Musik lud zum Mitsingen und Tanzen ein. Die Gruppe wurde unterstützt von einer bühnenreifen Projektgruppe der OGS, die sich in den letzten Wochen gemeinsam mit Pit Budde und Josephine Kronfli auf das Konzert vorbereitet hatte. Die Begeisterung auf beiden Seiten war so groß, dass nach dem Konzert ein Kooperationsvertrag geschlossen wurde: Die Musiker werden ihre Projektgruppenarbeit fortsetzen. So wird weiterhin beim Tanzen, Spielen und Musizieren eine Menge nebenbei gelernt über die große weite Welt, in der wir leben. Unser besonderer Dank gilt dem Kultursekretariat NRW, sowie dem Förderverein der Martinischule, die durch ihre großzügige Unterstützung das Konzert finanziert haben.

Frühlingssingen mit dem Jekiss-Chor und Winter vertreiben

Es war ein hartes Stück Arbeit, an diesem frostigen Frühlingsvormittag den Winter zu vertreiben. Alle Schüler, Lehrer und viele Eltern und Kindergartenkinder sind gekommen, um lauthals "den Winter aus dem Land zu jagen". Der Winter in Form einer Strohpuppe ging in Flammen auf, und war nach kurzer Zeit nur noch ein Häufchen schwelende Asche. Leider hat es dann doch noch Tage gedauert, bis man draußen frühlingshafte Temperaturen genießen konnte.

Und wer aus dem Märchen gekommen ist ....